SWR – Doku, abroad
TV
Kiribati – Ein Südseeparadies versinkt im Meer
Länder – Menschen – Abenteuer

„Hier war früher ein großes Dorf mit 70 Familien“, sagt Kaboua und deutet auf die leere, öde Fläche um ihn herum. Der kontinuierlich ansteigende Meeresspiegel macht den Ort unbewohnbar, doch die Einwohner wollen in ihrer Heimat bleiben.


Kiribati ist ein Inselreich im Südpazifik mit 32 Atollen, mehr als die Hälfte der 100.000 Einwohner lebt auf der Hauptinsel Süd-Tarawa. Wegen des Klimawandels verlassen die Menschen die abgelegenen Inseln in der Hoffnung auf ein besseres und sicheres Leben. Doch die Lage wird immer aussichtsloser, denn Kiribati ist eines der ärmsten Entwicklungsländer der Welt und viele Folgeprobleme des Klimawandels verschärfen die Situation. Die Insel droht, wegen des Klimawandels im Meer zu versinken. In 30 bis 40 Jahren könnte das Paradies verschwunden sein. Teatata und seine drei Söhne haben beschlossen, ihr Haus direkt an der Küste selbst zu schützen, denn der Staat hat kaum finanzielle Mittel, um diese Probleme zu lösen – es gibt weder einen Masterplan noch ein koordiniertes Vorgehen.

Weitere Beiträge für Länder – Menschen – Abenteuer

Färöer Inseln – Land der Unbeugsamen
Mayotte – Neues Inselparadies für Europa
Malediven – Perlen im Indischen Ozean