SWR – Doku, abroad
TV
Rollis für Afrika
Ein Rollstuhl ein Leben

Estevan aus Heidelberg leidet seit seinem dritten Lebensjahr an spinaler Muskelatrophie, was dazu führte, dass 90 % seiner Muskeln bereits abgestorben sind. Doch er lässt sich davon nicht aufhalten, andere Menschen zu helfen. 2003 gründet er das Hilfsprojekt "Rollis für Afrika", um Menschen mit Behinderungen im Senegal zu helfen und ihnen ein bessere Leben zu ermöglichen.


Estevan und seine freiwilligen Helfer sammeln gebrauchte Rollstühle, Gehhilfen und Krücken in ganz Deutschland und transportieren sie per Container nach Afrika. Estevan reist ebenfalls nach Afrika, um den betroffenen Familien persönlich zu helfen, auch wenn er dafür an seine eigenen körperlichen Grenzen gehen muss. Der persönliche Kontakt und die glücklichen, lachenden Gesichter geben ihm die Kraft, weiterzumachen und weiterzuleben.