Arte – abroad, Magazin
Kiews Techno-Szene packt an
ARTE Re:

Die Großoffensive Russlands hat das Leben der drei Kiewerinnen und Kiewer Dascha, Vika und Sascha radikal verändert. Sie schmissen ihre sicheren Jobs hin, um mit der Initiative „Repair Together“ ihre Heimat wiederaufzubauen. Doch kurz vor dem Frühjahr 2023 wird ihr Vorhaben in einem Dorf auf eine harte Probe gestellt.


„Repair Together“ wurde im Mai 2022 von vier kreativen Großstädtern aus der Kiewer Techno-Szene gegründet. Im Sommer zogen ihre sogenannten „Aufbau-Raves“ hunderte freiwillige Helfende aus aller Welt zu Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in zerstörte Dörfer im Norden der Ukraine an. Doch je länger der Krieg dauert und je kälter die Temperaturen werden, desto mehr droht der Zusammenhalt und die Unterstützung abzunehmen. Infolgedessen melden sich immer weniger Freiwillige zu den Bauarbeiten, sodass die meisten Wiederaufbauprojekte im Winter pausieren mussten. Trotzdem wollen Dascha und Vika kurz vor dem Frühjahr ein Haus weiteraufbauen, um einer Familie schnellstmöglich ihr Zuhause zurückzugeben. Um Helfende auch ohne die "Aufbau-Raves" für ihr Bauprojekt zu gewinnen, überlegen sich die zwei jungen Frauen kreative und unkonventionelle Ideen für ihre Social-Media-Kanäle. Doch wie viele Teilnehmende werden sich trotz Kälte letztendlich anmelden?

Mehr von ARTE Re:

Frauen gegen Lukaschenko
Die Lawinensprenger