Das sind wir.

 

Seit 1999 machen wir Filme. Mit Leidenschaft und Professionalität. Wir sind 22 festangestellte Mitarbeiter und dazu eine Vielzahl freier Spezialisten. Wir besitzen eine große Anzahl verschiedenster Kamerasysteme, eigene Licht- und Tontechnik sowie Postproduktionseinheiten.

Damit auch für die Zukunft gesorgt ist, bilden wir seit 2002 Mediengestalter/innen Bild und Ton sowie Kaufmänner/Kauffrauen für audiovisuelle Medien aus. Zudem ermöglichen wir Studenten Praxiserfahrungen in unterschiedlichen Produktionsbereichen zu sammeln. Darüber hinaus engagieren wir uns als Prüfer bei der IHK Stuttgart und geben als Dozenten unser Know-How in verschiedenen Medien- und BWL-Studiengängen weiter.

Anska Wagner, Robin Drescher, Andreas Hampp, Ioannis Kampouridis, Luis Morat, Philipp del Castillo, Kai Knothe, Florian Müller, Lukas Holzwarth, Mario Gollinger, Felix Hugenschmidt, Alexander Ott, Lion Durst, Arun Hüttemann, Felix Fischer, Ben Schröder, Aliena Apel

Sebastian Georgi

Sebastian Georgi

Als Autor, Regisseur, Kameramann und Illustrator im Bereich Werbung, Reportage und Dokumentarfilm tätig.

 

Studium der Malerei an der HDK Berlin, Kunstakademie Karlsruhe und Kunstakademie Stuttgart. 1998 Mitbegründer des Kunst- und Kulturvereins Glashaus in Karlsruhe. 1999 Stipendium Künstlerwege in Bratislava, Slowakei. 2010 Journalistenpreis der Robert-Bosch-Stiftung und Auszeichnung „Prädikat besonders wertvoll“ beim Katholischen Medienpreis für den Film „Rollis für Afrika – Ein Rollstuhl ein Leben“.

Jürgen Killenberger

Jürgen Killenberger

Als Produzent und Kameramann im Bereich Dokumentarfilm, Reportage und Krisenberichterstattung tätig.

 

Ausbildung zum Kameramann bei SAT.1. Kriegsberichterstattung: 1999 Kosovo, 2003-2004 Irak, 2011 Libyen, 2012 Syrien. Seit 2012 im ARD Studio Kairo. 1999 Nominierung Adolf-Grimme Preis für „Korisha-Exodus eines Dorfes im Kosovo“. 2008 Deutscher Menschenrechtsfilmpreis und Marler Fernsehpreis für Menschenrechte für „Im Schatten des Bösen – die Gewalt gegen Frauen im Kongo“. Eingereicht zum Deutschen Kamerapreis.

Jochen Ritter

Jochen Ritter

Als Produzent und Kameramann im Bereich Sportfilm, Dokumentarfilm und Reportage tätig.

 

Ausbildung zum Kameramann bei SAT.1. Begleitet seit 1995 die Fußball Bundesliga für verschiedene Sender. 2002 WM Japan, 2006 WM Deutschland, 2010 WM Südafrika. Begleitet seit 2007 das Tennisturnier in Wimbledon. Außerdem Boxen, Golf, Eishockey, Volleyball und Handball. 2013 Mira Award Fernsehpreis für die Langzeitdokumentation „Projekt Profis – 4 Jungs auf dem Weg in die Bundesliga“.

 

Kameratechnik

20150624_kameratechnik

Alle aktuellen Kamerasysteme: z.B. Sony F55, Sony PXW-FS7 II, Sony XDCam HD PDW-700, Sony XDCam HD PXW-X 500, Canon C300, Sony FS-700, Panasonic P2 HD HPX-500, Canon 5D Mark III, Sony PMW 150.

Postproduktionseinheiten

20150703_produktionseinheiten

Verschiedene aktuelle Schnittplätze: z.B. AVID Media Composer, AVID Nitris DX AVC-I, Adobe Creative-Cloud, Sprecherkabine, 27″ Apple LED Cinema Displays, alle gängigen Mazen.

fb-news